Annabelle

Ratgeber

Die Ratgeberseite informiert über neueste Entwicklungen und Trends im Bereich Gesundheit, Schönheit, Karriere und Lifestyle.
Die Inhalte dieser Seite werden von primemedien prime-medien.chLogo Prime Medien publiziert.

Ästhetik

«In der Dermatologie Klinik trifft Medizin auf Ästhetik»

Im Interview: Dr. med. Piotr J. Michel | Branded Content

Neben Hauterkrankungen steht in der Dermatologie Klinik Zürich der dazugehörige ästhetische Blickwinkel im Fokus. Dr. med. Piotr J. Michel gibt einen Einblick in das umfassende Leistungsspektrum.

Kontakt

Dermatologie Klinik Zürich AG Vulkanplatz 8

Vulkanplatz 8

8048 Zürich

E-Mail: info@dermatologie-klinik.ch

Web: www.dermatologie-klinik.ch

Dr. Michel, Hauterkrankungen können sehr belastend sein – auch aus ästhetischer Sicht, gerade wenn sie das Gesicht betreffen. An welche denken Sie da?

Sehr viele dermatologische Krankheiten treten grundsätzlich im Gesichtsbereich auf, zum Beispiel Rosazea, verschiedene Arten von Ekzemen und Pigmentstörungen, wie Vitiligo und besonders häufig der Hautkrebs. Letzterer kommt häufig im Gesichtsbereich vor. Daher ist hier neben der sicheren Entfernung der Hautkrebszellen ein ästhetisch schönes Resultat wichtig. Deshalb haben wir uns bei der Planung der Klinik entschieden, einen speziellen Operationsraum einzubauen, welcher es uns ermöglicht, die hautschonende Mohs-Chirurgie anzuwenden. Dies ist ein spezielles Operationsverfahren, das ambulant in unserer Klinik angewendet wird, und speziell ästhetisch schöne Resultat liefert.

 

Sie erwähnten Pigmentstörungen, wie lassen sich diese therapieren?

Zuerst geht es darum, den Grund des Pigmentverlusts medizinisch zu behandeln. Anschliessend gilt es, das Pigment wiederherzustellen. Dies funktioniert mit einer ästhetisch-kosmetischen Behandlung, wie der medizinischen Tätowierung, der medizinischen Camouflage. Bei einem Melasma dagegen, einer Hyperpigmentierung, wenden wir Laserbehandlungen und spezielle Peelings an. Diese Methoden setzen wir häufig ein und sind damit sehr erfolgreich.

 

Und Aknenarben? Wie können Sie denen zu Leibe rücken?

Häufig ist Akne schon so stark ausgeprägt, dass bereits Narben entstanden sind. Hier reicht dann eine medizinische Behandlung nicht aus. Zusätzlich lassen sich die sichtbaren Narben etwa durch Needlings, Laserbehandlungen oder Peelings deutlich verbessern. Diese Methoden sollten jedoch individuell an den jeweiligen Hauttyp angepasst werden.

 

Dermatologie steht heute nicht mehr nur für das Heilen von Krankheiten, sondern ist vieles mehr ...

Genau! Es ist wichtig, dass sich Dermatologen sowohl mit der medizinischen Seite als auch mit der Ästhetik auskennen. Die Position der Dermatologie hat sich verändert, von einem einzelnen Besuch zur Behandlung einer akuten Hautkrankheit hin zu einer umfassenden und ganzheitlichen Beratung und Begleitung in verschiedenen Lebensphasen – mit dem Ziel eines frischen und ästhetischen Gesamtbildes.

 

Auch die Dermatologie Klinik Zürich steht für einen ganzheitlichen Ansatz. Inwiefern?

Wir arbeiten auf verschiedenen Ebenen: angefangen bei der allgemeinen Dermatologie über die Erkennung und Behandlung von Hautkrebs über die medizinische Kosmetik, welche sich um ein schönes Hautbild kümmert, bis hin zu minimal-invasiven und chirurgischen Eingriffen der Fachärzte.

Unser Schwerpunkt liegt vor allem darin, sich in der eigenen Haut wohlzufühlen. Um dies zu gewährleisten, stehen Fachleute in den Bereichen der allgemeinen Dermatologie, der Allergologie, der Phlebologie, des Hautkrebses, der Dermatochirurgie sowie der medizinischen Ästhetik und Kosmetik zur Verfügung. Neben den Fachärzten kommen professionell ausgebildete medizinische Kosmetikerinnen und Hauttherapeutinnen zum Einsatz.

 

Nicht zuletzt führen Sie rein ästhetische Eingriffe durch, welche aus medizinischen Gründen gemacht werden …

Ganz genau. Ein Beispiel ist die Augenlidstraffung. Hierbei geht es bei einigen Patienten nicht um die Steigerung der Attraktivität, sondern schlichtweg darum, dass sie ein eingeschränktes Sichtfeld haben. Jedoch ist es extrem wichtig, den Eingriff bei einem spezialisierten Team, in Form eines erfahrenen Operateurs, einer Operationsassistentin und eines Narkosearztes, vornehmen zu lassen – die beste Voraussetzung, damit sich der Patient komfortabel aufgehoben fühlt und das Ergebnis auch ästhetisch schön ist.

 

«Dermatologen sollten sich mit der medizinischen Seite und der Ästhetik auskennen»

«In der Dermatologie Klinik trifft Medizin auf Ästhetik»

Im Interview:

Dr. med. Piotr J. Michel

FMH Dermatologie und Venerologie
Spezialgebiet: Hautkrebs, Operative Dermatologie (Mohs-Chirurgie)

Medizinische Gesamtleitung Dermatologie Klinik Zürich

veröffentlicht: 09.03.2022