Annabelle

Ratgeber

Die Ratgeberseite informiert über neueste Entwicklungen und Trends im Bereich Gesundheit, Schönheit, Karriere und Lifestyle.
Die Inhalte dieser Seite werden von primemedien prime-medien.chLogo Prime Medien publiziert.

Moderne Küchen

Kochen vor Zuschauern

Autor: | Branded Content

Kochen vor Zuschauern

Wohnküchen laufen vor allem in Neubauten klassischen Küchen den Rang ab. Was macht diese moderne Küchenform zum Renner und welche Küchentrends gibt es?

Samstagabend, 19.30 Uhr: Es klingelt an der Tür. Endlich mal wieder Zeit, mit Freunden einen gemütlichen, kulinarischen Abend zu verbringen. Wie praktisch doch in Momenten wie diesen eine Wohnküche ist. Während die Gäste mit einem Begrüssungsgetränk am Tresen der Kochinsel stehen, können die Gastgeber entspannt die letzten Vorbereitungen beenden. Man denke nur an frühere Zeiten, als in der Regel die Frau des Hauses – abgeschottet vom Rest – in einer vergleichsweise kleinen, räumlich abgetrennten Küche die Speisen zubereitete. Schliesslich sollte das Kochen möglichst unauffällig im Hintergrund und unbemerkt von der Familie und Gästen stattfinden.

Checkliste als Marschroute

Offene Wohnkonzepte, bei denen die Küche als Zeile, Modul oder Insel fliessend in den gesamten Wohn- und Essbereich integriert wird, ist mehr als ein Trend. Die Mehrzahl der Hausbauer entscheidet sich in den Grundrissen für die offene Variante, ohne trennende Wände. Trendforscher glauben nicht erst seit heute, dass sich die typischen Bezeichnungen Wohnzimmer oder Küche irgendwann auflösen. Doch unabhängig davon, ob Wohn- oder klassische Küche: Wer neu baut respektive einfach eine alte Küche durch eine neue ersetzen möchte, muss umfassend planen. Hierbei besonders praktisch ist die Zuhilfenahme einer Checkliste. Beispiel: die notwendigen Anschlüsse für Wasser, Strom und Gas. Müssen diese nachjustiert werden, bedeutet dies fast immer einen hohen Mehraufwand und Zusatzkosten. Deshalb ist es wichtig im Vorfeld zu klären, welche elektrischen Geräte zum Einsatz kommen, ob etwa ein Gasanschluss für den Herd benötigt wird oder wo die Spüle samt Wasserversorgung stehen soll.

Kochen vor Zuschauern

Küchenplaner haben die Lösung

Ebenso zentral die Fragen, wie die Wohnküche am Ende überhaupt aussehen soll und zum Wohnraum passt. Schliesslich sollen die Farben und der Stil von Boden, Wänden oder Vorhängen zur Küche und um-gekehrt passen. Viele Entscheidungen, die für den Laien nicht immer leicht zu treffen sind. Doch es gibt Hilfe: Professionelle Küchenplaner haben auf alles eine Antwort und können mit spannenden Ideen für mehr Klarheit sorgen. Was auf keinen Fall fehlen sollte, um Omas geerbtes Kaffeeservice, aber auch Töpfe, Pfannen und Vorratsdosen wegzustellen, ist ausreichend Stauraum. Ist nur wenig Platz vorhanden, eignen sich grosse und tiefe Hängeschränke. Erst später kommen optische Details ins Spiel. Ob hochglänzend, matt, aus Holz oder lackiert, mit Griffen oder ohne: Es gibt die unterschiedlichsten Varianten, Küchenfronten zu gestalten. Fragt sich nur noch in welcher Farbe: Nach wie vor angesagt und gerade in kleineren Küchen zur optischen Vergrösserung weitestgehend alternativlos ist weiss. Tipp: Damit die Küche dadurch nicht zu steril wirkt, raten Küchenplaner dazu, einzelne Partien durch helle Hölzer oder sanfte Farben abzusetzen.

Dunkle, dominante Farben

Geht es nach den aktuellen Küchentrends, setzen Hersteller nach wie vor auf schwarze, graue und dunkelbraune Küchen. Der Clou: deutlich sichtbar gemaserte Holzfronten, sowohl in Eiche als auch in anderen verschiedenen Schattierungen. Sowohl für Fronten als auch für Elektrogeräte gilt derzeit matt als besonders beliebt. Viele Fronten sind zudem mit Anti-Fingerprint-Versiegelungen versehen, sodass unschöne Spuren durch schmutzige, bestaubte oder fettige Finger keine Chance haben – so als hätte man die Türen gar nicht berührt. Apropos: Berührungslos ist ebenso bei Armaturen ein Trend. Echt praktisch, vor allem wenn die Hände voll mit Kuchenteig sind: Händewaschen wird so zum Kinderspiel. Wer hat nicht Lust, sich das Leben zu erleichtern – erst recht, wenn die geladenen Gäste bereits auf die Vorspeise warten.

veröffentlicht: 06.10.2021