Annabelle

Ratgeber

Die Ratgeberseite informiert über neueste Entwicklungen und Trends im Bereich Gesundheit, Schönheit, Karriere und Lifestyle.
Die Inhalte dieser Seite werden von primemedien prime-medien.chLogo Prime Medien publiziert.

MS

Multiple Sklerose: Die Krankheit der 1’000 Gesichter

Autor: | Branded Content

Multiple Sklerose: Die Krankheit der 1’000 Gesichter
  • «An manchen Tagen erscheint mir jede Treppe wie die Eiger- Nordwand»

Multiple Sklerose ist eine unheilbare Erkrankung und betrifft das zentrale Nervensystem.
Frauen sind doppelt so häufig von MS betroffen wie Männer.

Kontakt

Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft

Josefstrasse 129

8031 Zürich

Kanton Zürich

Telefon: +41 (0)43 444 43 43

Web: www.multiplesklerose.ch

Rund 15’000 Menschen sind in der Schweiz von Multipler Sklerose (MS) betroffen. Jeden Tag erhält eine Person diese Diagnose. Das Immunsystem stellt sich gegen den eigenen Körper. Keine MS gleicht der anderen. Bei 80 Prozent der Betroffenen zeigen sich die ersten Symptome im Alter von 20 bis 40 Jahren. Doch können auch Kinder und Jugendliche von MS betroffen sein. Die genaue Ursache von MS ist trotz intensiver Forschung nach wie vor nicht bekannt.

 

Auswirkungen der MS

Bei Betroffenen können vielfache Symptome und Behinderungen einzeln oder in Kombination vorkommen. Auftreten können zum Beispiel Seh- und Gleichgewichtsstörungen, Lähmungen an Beinen, Armen und Händen, Schmerzen sowie Blasen- und Darmstörungen. Viele MS-Betroffene leiden zusätzlich unter grosser Müdigkeit, Sensibilitätsstörungen und Konzentrationsschwächen. Die heute existierenden Therapieangebote können den Verlauf der Krankheit nur mildern.

 

Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft

Damit die Behandlung von MS verbessert und die Lebensqualität von Betroffenen erhöht werden kann, unterstützt die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft seit über 20 Jahren MS-Forschungsprojekte mit namhaften finanziellen Beiträgen. Sie informiert, unterstützt, berät, begleitet und vernetzt MS-Betroffene, Angehörige, Fachpersonen und Freiwillige. Vielfältige Veranstaltungen bieten Weiterbildungs- oder Entlastungsmöglichkeiten an. Weitere wichtige Aufgaben sind die Aufklärung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit über MS. Um unabhängig und neutral arbeiten zu können, verzichtet die Schweiz MS-Gesellschaft auf finanzielle Beiträge aus der Pharmaindustrie und finanziert sich grösstenteils mit privaten Spenden.

veröffentlicht: 16.04.2021